Gottfried Schatz Forschungszentrum | Zellbiologie, Histologie und Embryologie

Medizinische Universität Graz

Endothelial indoleamine 2,3-dioxygenase-1 in the regulation of placental vascular tone

Intrauterine Wachstumsretardierung (IUGR) stellt eine wichtige Krankheits- und Todesursache für den Fetus dar. Für das fetale Wachstum ist die zureichende Durchblutung der Plazenta eine Voraussetzung. Wir finden das Tryptophan-abbauende Enzym Indolamin 2,3-dioxygenase-1 (IDO1) in der innersten Schicht der Gefäße der Plazenta, dem Endothel. Da Kynurenin, das Abbauprodukt von Tryptophan, gefäßerweiternd wirkt, vermuten wir, daß endotheliale IDO1 eine Rolle in der Plazentadurchblutung spielt und daß IUGR ursächlich mit einer reduzierten endothelialen IDO1-Aktivität zusammenhängt, zumal ein Zusammenhang von IUGR mit einer reduzierten Tryptophan-abbauenden Aktivität des Plazentagewebes beschrieben wurde. Das vorgeschlagene Projekt untersucht, um dies herauszufinden, die Rolle vom endothelialem IDO1 in normalen und IUGR-Plazenten mittels Plazentaperfusion in vivo und ex vivo und mittels Analyse der Regulation der Spannung isolierter Plazentagefäße durch Kynurenin. 

Projektdauer

2014 - 2016

Fördergeber

 Projektnummer 15671 des Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank

Kooperationspartner

  • Stocker Roland, Univ.-Prof., Victor Chang Cardiac Research Institute, Sydney, Australia
  • Chamley Larry, Univ.-Prof., Dept. of Obstetrics and Gynaecology, University of Auckland, New Zealand
  • Takikawa Osamu, Dr., National Institute of Longevity Science, National Center for Geriatrics and Gerontology, Obu, Japan
  • Scholbach Thomas, Dr., Hospital for Children and Adolescents, Chemnitz, Germany
  • Fuchs Dietmar, Univ.-Prof., PhD, Dept. of Biological Chemistry, Medical University of Innsbruck, Austria
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT