Gottfried Schatz Forschungszentrum | Zellbiologie, Histologie und Embryologie

Medizinische Universität Graz

Zellbiologie, Histologie und Embryologie

 

 

Der Fachbereich Zellbiologie und Histologie beschäftigt sich mit Lebensstrukturen des Menschen im licht- und elektronenmikroskopischen Auflösungsbereich.

Er gliedert sich in 3 Hauptgebiete:

  • Zellenlehre (Zellbiologie/ Zytologie)
  • Gewebelehre (Histologie) und
  • mikroskopische Anatomie der Organe

Von besonderem Interesse sind in diesem Fachgebiet nicht nur die Morphologie der Strukturen sondern vor allem auch die Beziehung der Strukturen zu bestimmten Funktionen sowie ihre Veränderungen unter experimentellen Bedingungen.

Beschränkt sich in der Lehre die Darstellung im Wesentlichen auf den Menschen, so reichen in der Forschung die Interessen weiter und betreffen die Mikromorphologie der lebendigen Substanz im Allgemeinen.

Die Histologie liefert in Kooperation mit der Molekularbiologie, Biochemie und Physiologie wesentliche Informationen in Hinblick auf die Lokalisation einzelner Moleküle, Zellen und Zellverbände im Organismus. Somit ist dieser Fachbereich aus der Sicht der heutigen, modernen Wissenschaft nicht wegzudenken.

Der Fachbereich Embryologie beschäftigt sich mit der Entwicklung der menschlichen Keime von der Befruchtung bis zur Anlage und schrittweisen Herausbildung der Körperorgane. Grundlagen der Reproduktionsmedizin (IVF, Klonen, Stammzellforschung) werden ebenso vermittelt wie Ursachen umweltbedingter Fehlentwicklungen (Teratologie). Die Forschungseinheit Humane Teratologie arbeitet die erhobenen Daten dieses Interessensgebietes wissenschaftlich auf (siehe Forschungseinheit).

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT